Mitarbeiter versus Berater

Kaum ein Unternehmen wünscht sich nicht den «unternehmerisch denkenden Mitarbeiter». Man begegnet diesem in Mission Statements genauso wie in Stelleninseraten und Fachartikeln. Aber nur wenige Firmen sind auf dem Weg dorthin und begreifen gerade die Strategie als Schlüsselinstrument.

«Welche Ziele verfolgen wir – und wie können wir sie erreichen?», das die strategische Frage, die sich jedem Unternehmen stellt. Doch obwohl niemand die Kunden des Unternehmens sowie seine Produkte besser kennt als die eigenen Mitarbeiter, wird ihre Beantwortung nur allzu oft an Berater ausgelagert. Dabei werden oft junge Hochschul­absolventen eingesetzt, die von der spezifischen Materie noch wenig bis keine Ahnung haben und unabhängig von der Branche dieselben Beratungstools anwenden.

Veröffentlicht am 23. September 2010 im ALPHA, Beilage des Tagesanzeigers

Lesen Sie den ganzen Artikel auf Mitarbeiter versus Berater

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.